Banner Brettspielgeschäft.Berlin

Teotihuacan: Die Stadt der Götter

TeotihuacanEs war ein Highlight Spiel’18 in Essen: Das Expertenspiel Teotihuacan – Die Stadt der Götter. Dieses Worker-Placement-Spiel von Daniele Tascini führt die Spieler nach Mittelamerika. Die von den Maya erbaute Tempelstadt mit ihren beeindruckenden Stufenpyramiden wurde bereits von den Azteken als Ruine vorgefunden und als mystischer Ort empfunden. Der Bau der Pyramide steht im Mittelpunkt des Geschehens.

Bau der Sonnenpyramide

Sonnenpyramide von TeotihuacanIn Teotihuacan werden die Arbeiter als Würfel repräsentiert, die Erfahrung sammeln, aber dann auch mehr Ressourcen verbrauchen. Sie bewegen sich in einem Zyklus, der modular zusammengestellt werden kann. Im Kern bringen Arbeiter Ressourcen für den Bau der Pyramide, auf weiteren modular anpassbaren Feldern können aber auch Technologien erforscht, Wohnhäuser gebaut und den Göttern geopfert werden. Das Spiel läuft über drei Runden, die stilvoll mit Eklipsenphasen umgesetzt werden. Für die Maya waren die Zeitpunkte dieser Sonnen- und Mondfinsternisse Phasen des Umbruchs, die von ihren Astronomen und Priestern genau ermittelt und gedeutet wurden. Teotihuacan kann von zu vier Spielern gespielt werden, wobei Dávid Turczi eine herausfordernde und spannende Solovariante mit Automata entwickelte. Die Spieldauer ist mit 90-120 Minuten angegeben, was vor allem in den ersten Spielen überschritten werden kann.

Das Baumaterial für die Stadt der Götter

TeotihuacanDas Spielmaterial fällt in Teotihuacan mit Würfeln, hölzernen Ressourcenmarkern, Pyramidensteinen, Verzierungsplättchen, Gebäuden, Scheiben, Aktionstafeln und unzähligen Entdeckungs-, Herrschafts-, Technologie- und Tempelbonusplättchen üppig aus. Das Artwork schimmert farbenfroh und kunstfertig, dabei sind alle Symbole sofort zu erkennen und leicht zuordenbar. Großes Kompliment an dieser Stelle an die Designteams des Originalspiels von NSKN-Games und der deutschen Version beim Schwerkraft-Verlag. Sehr stimmig erscheint im mesoamerikanischen Kosmos von Teotihuacan Gold als eine Ressource zum Bau der sakralen Anlage. Die Währung ist hingegen Kakao, das als Standardaktion aber relativ zu den Positionen der Arbeiter der Mitspieler gewonnen werden kann (innovative Interaktion!) und auf verschiedenen Feldern benötigt wird.

Der Plan von Teotihuacan

Teotihuacan: Stadt der GötterMechanisch hat das Spiel viel zu bieten, was es zu einer einzigartigen Perle des Worker-Placement-Genres macht. Zunächst einmal sind die Felder, auf denen sich die Arbeiterwürfel in einem Rondell bewegen, modular gestaltet, wodurch jedes Spiel anders aufgebaut werden kann. Ressourcen werden entsprechend der Erfahrung und der Anzahl der Arbeiter gesammelt. Dabei kann es auch vorkommen, dass Arbeiter altern und aus dem Leben scheiden, wodurch ein Spieler wiederum Boni erhalten kann, bevor er einen neuen Arbeiterwürfel mit einer Augenzahl von eins erhält.

Spielerinteraktion ist in Teotihuacan durch eine permanente Konkurrenz gegeben, die sich über die Einsetzfelder, die drei Tempelleisten, die Pyramidenleiste und der Bau der Pyramide ergibt. Auch die sog. „Straße der Toten“ (atztekisch miccaotli) zählt dazu, welche im historischen Teotihuacan die zentrale Prozessionsstraße zwischen den Tempelpyramiden bildete.

Teotihuacan: Stadt der GötterDurch die Fülle an Optionen bleibt trotz der langen Spieldauer jeder Zug spannend. Die Anleitung ist mit 24 Seiten kein Zuckerschlecken, aber Erklärvideos helfen beim Erlernen des Spiels. Teotihuacan wird durch die Erweiterungen Teotihuacan: Späte Präklassik (mehrere Erweiterungen der Spielmechanik) und Teotihuacan: Im Schatten des Xitle (neue Technologie- und Startplättchen) ergänzt.

Teotihuacan: Die Stadt der Götter ist als Expertenspiel erfahrenen Brettspielern zu empfehlen, die Spaß an komplexen Spielen mit stimmungsvollem Hintergrund haben.

Während der Corona-bedingten Schließung könnt ihr Teotihuacan bei uns online bestellen und im Brettspielgeschäft kontaktlos abholen, oder aber zuschicken lassen. Hier der Link.

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Neues gefällig?

Wenn Sie auch gerne puzzeln, schauen Sie auf jeden Fall einmal im Puzzlegeschäft.Berlin vorbei!