Banner Brettspielgeschäft.Berlin

Vorübergehend geschlossen – Tag 2

Brettspielgeschäft.Berlin geschlossen

Vorübergehend geschlossen – Tag 2, und wir haben uns noch nicht daran gewöhnt. Nicht, dass nicht genug zu tun wäre. Aber es ist doch zunächst ungewohnt. Wir haben nur in Teilen die notwendige Infrastruktur. Benutze ich (bin halt schon was älter) eher das Telephon (Fernsprecher), kommen die jungen Leute mit Skype, Slack und WhatsApp.

Das Brettspielgeschäft.Berlin steht zu seiner Verantwortung

Ich habe am 16. März die Mitarbeiter informiert: Es wird weder Kurzarbeit beantragt, noch werden Mitarbeiter entlassen. Einen Tag später zog ein großer schwedischer Möbelhändler nach. Von den Guten lernen, heißt siegen lernen. Kurzarbeit hört sich ja gut an, heißt aber erhebliche Gehaltseinbußen. Die kann sich so mancher Arbeitnehmer nicht leisten. Und Kündigungen sind ein ziemlicher Unfug. Würden die Mitarbeiter nicht gebraucht, wären sie nicht eingestellt worden. Die Corona-Krise trifft uns heftig, aber bis Ende Mai halten wir sie durch. Wenn  auch unter erheblichen Schwierigkeiten.

Auch auf andere Weise steht das Brettspielgeschäft.Berlin zu seiner Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeitern. Der Staat, der früher auch oft Sozialstaat genannt wurde, zieht sich in verwerflicher Weise aus der Altersabsicherung der Bevölkerung zurück. Die Bürger, die kaum ihre Miete zahlen können, sollen selbst vorsorgen. Das Brettspielgeschäft.Berlin bietet zur Unterstützung ab diesem Jahr eine betriebliche Altersvorsorge an. In diesen ruhigen Tagen vor dem Sturm war auch für die Planung Zeit.

Was tut sich jetzt im Brettspielgeschäft.Berlin?

Einige Mitarbeiter bleiben vorerst zu Hause, vor allem die mit weniger Wochenstunden. Dürfen sie nach der Krise nacharbeiten. Dafür haben wir Arbeitszeitkonten. Andere arbeiten im Home-Office, in den Geschäften ist vorerst nur eine Notbesetzung für die Warenannahme. Bis zur Ausgangssperre und so lange Paketdienste kommen.

Zu tun ist genug: Wir kümmern uns um die zukünftige betriebliche Altersvorsorge. Wir bereiten den Umzug des Puzzlegeschäft.Berlin vor. Neuer, schöner, größer. Im Home-Office arbeitet ein Mitarbeiter an einem Click-and-collect-Shop. Die Kassen- und Warenwirtschaftsysteme von Puzzlegeschäft und Brettspielgeschäft sollen zusammengelegt werden.

Es ist zwar vorübergehend geschlossen – Tag 2 war aber auch nicht langweilig. Bald sind wir wieder für Euch da!

Weitersagen

2 comments on “Vorübergehend geschlossen – Tag 2”

  1. Michael Conrad Antworten

    Liebe Leute vom Brettspielgeschäft,

    vielen von uns in der Quarantäne fällt ja irgendwann die Decke auf den Kopf. Dagegen kann das Spielen von Brettspielen helfen. Gäbe es denn die Option, bei euch immer noch zu bestellen und anliefern zu lassen? Das wäre für uns eine win-win-Situation, da Ihr verkauft und wir mit einem wichtigen Gut versorgt werden, um die Krise zu meistern.

    LG

    Michael

  2. Brettspielgeschäft.Berlin Antworten

    Hallo Michael,
    leider ist die Lieferung nicht möglich. Um eine zuverlässige Zustellung zu gewährleisten, müssten wir selbst fahren. Die ersten Paketdienste verweigern schon die Zustellung bei uns, weil wir angeblich nicht da sind. Ein Fahrer sagte mir, es gibt nur noch einen Zustellversuch bei Kunden. Weitere Probleme bringen die Zahlung, die Einschränkungen des Fernabsatzes, das EU-Datenschutz-Grundverbrechen. Das kann man nicht eben so auf die schnelle machen.
    Die Schließung der Geschäfte war tagelang absehbar, jetzt heißt es: “Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.” Darüber hinaus wird es wohl in der kommenden Woche eine allgemeine Ausgangssperre geben, da setzen wir unsere Ressourcen für andere Dinge ein.
    Wir setzen alles daran, aus der Krise gestärkt hervorzugehen, daran arbeiten wir mit ganzer Kraft.
    Viele Grüße
    Josef Anders

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Etwas Neues gefällig?

Wenn Sie auch gerne puzzeln, schauen Sie auf jeden Fall einmal im Puzzlegeschäft.Berlin vorbei!